Aktuelles

25.11.2021

Leider haben wir gerade die Mitteilung erhalten für die nächste Woche nur die Hälfte der bestellten Impfdosen von BIONTECH zu erhalten. Dies wird vor allem Patient(innen) betreffen, die am 30.11. oder 1.12. einen Impftermin haben. Diese werden vorwiegend den Impfstoff Spikevax von Moderna erhalten, mit den unten aufgeführten Einschränkungen. Niemand wird gegen seinen Willen ein Präparat erhalten, was er nicht möchte. Organisatorisch ist es uns aufgrund der Vielzahl der Termine leider nicht möglich jeden einzelnen Patienten anzurufen.

22.11.2021, alles Moderna?

Leider haben wir Freitagabend aus den Nachrichten erfahren, dass wir ab sofort nur 30 Dosen des Impfstoffes Comirnaty der Firma BIONETCH/Pfizer erhalten. Um unser Impfangebot aufrecht erhalten zu können, haben wir deswegen heute morgen auch Spikevax/MODERNA bestellt. Hierbei handelt es sich auch um einen mRNA Impfstoff, der für sog. „Boosterimpfungen“ in einer reduzierten Dosis angewendet werden darf. Für die Boosterimpfungen sind beide mRNA Impfstoffe nach Verfügbarkeit zugelassen und empfohlen, bei Spikevax mittlerweile mit der Einschränkung, dass er bei Personen unter 30 Jahren nicht angewendet werden darf. Ebenso werde ich bei „kreuzgeimpften“ Personen (1 Dosis Comirnaty/BIONTECH, eine Dosis Vaxzevria/ASTRA ZENECA) von der Verwendung eines dritten Impfstoffes absehen. Niemand bekommt von mir ein Präparat was er nicht möchte, aber ich kann dann keine Impfung zum vereinbarten Termin garantieren.

Bringen Sie bitte nach Möglichkeit den ausgefüllten und unterschriebenen Anamnesebogen und die Einwilligungserklärung ausgefüllt und unterschrieben zum Termin mit. Diese finden Sie hier: Anamnese und Einwilligungserkärung | Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoff (rki.de)